So nutzt du LED-Lichttherapie um deine Fitness zu steigern

Fitnessübungen vor NanoCOB1200 - Fitness auf neuem Niveau

Photobiomodulation ist unter Fitnessbegeisterten und Profisportlern längst in aller Munde. Diese Personengruppen nutzen die Bestrahlung mit rotem und nahe-Infrarotem Licht um Spitzenleistungen in Bezug auf Muskelaufbau, der Verzögerung des Einsetzens von Ermüdung und Beschleunigung der Muskelerholung zu erzielen. Die Wirksamkeit dieses unterstützenden Ansatzes konnte in klinischen Studien zur Rotlichttherapie bestätigt werden, die Studien deuten auf eine deutlich verbesserte körperliche Leistung hin, einschließlich Verbesserungen bei Kraft, Geschwindigkeit und Ausdauer, sowie eine schnellere Erholung der Muskeln nach anstrengenden Trainingseinheiten und eine schnellere Regenerationszeit nach Verletzungen. 

Rotes Licht hat für Sportler zahlreiche therapeutische Anwendungsgebiete; die Frage ist, sollte man das rote Licht vor oder nach dem Training anwenden, um die sportlichen Ziele schneller zu erreichen? In diesem Artikel klären wir darüber auf, ob du deine Bestrahlung vor oder nach dem Training einsetzen solltest und schaffen eine Entscheidungsgrundlage dafür, wie du deine sportlichen individuellen Ziele am besten erreichst. 

Rotlichttherapie fördert die Muskelregeneration

Egal, ob du ein Spitzensportler bist, der für Wettkämpfe trainiert, ein Fitness-Enthusiast, der seinen Körper formen und straffen möchte, oder ein Wochenend-Krieger, der nur zum Spaß unterwegs ist... alle wollen ihren Sport in vollen Zügen genießen. Ein zu hartes Training kann zu Muskelkater und Entzündungen führen, die dich für Tage oder Wochen außer Gefecht setzen können.

Hier kommt die Lichttherapie ins Spiel. Sie ist ein erstaunliches Hilfsmittel, um die Heilung der Muskeln nach intensivem Training zu beschleunigen. Sie lindert Schmerzen und unterstützt die Muskel-Regeneration sowie die Heilung von Knochen und Bindegewebe nach Sportverletzungen. So beeinflusst sie den Körper nicht nur über seine Haut, sondern ebenfalls auf zellulärer Ebene und stimuliert natürliche biologische Prozesse in den Bereichen, in denen das Licht angewandt wird. Der menschliche Körper ist von Natur aus lichtempfindlich und löst, wenn Licht auf ihn einfällt, biologische Prozesse aus, ähnlich wie die Photosynthese bei Pflanzen. So finden photobiologische Reaktionen im Körper statt, wenn bestimmte Wellenlängen des Lichts mit den Photorezeptormolekülen in den Mitochondrien, dem Energiespeicher der Zellen im Körper, interagieren. Diese Interaktion regt die Energieproduktion in den Zellen an. Auf diese Weise kann die Rot- und NIR-Lichttherapie dabei helfen, die Durchblutung in den Muskeln zu steigern, Entzündungsherde der Muskeln und Gelenke zu lindern und die Kollagenproduktion zu erhöhen - drei wesentliche Mechanismen für körperliche Höchstleistungen.  

Rotes Licht und verbesserte körperliche Leistung

Bei jeder Sportart besteht das Risiko, dass nach dem Training ein Muskelkater auftritt. Das ist im Grunde ein gutes Zeichen, da dein Muskelkater signalisiert, dass das durch die Anstrengung verletzte Gewebe im Muskel regeneriert wird. Nach einem Muskelkater werden deine Muskeln stärker sein als zuvor. 

Es kann aber kritisch werden, und zwar dann, wenn dein Muskelkater nach dem Training auftritt und dieser dich so außer Gefecht setzt, dass du deine Trainingsgewohnheiten unterbrechen musst und so einen Motivationsverlust begünstigt. Daher ist das Verhindern von Muskelkater nah dem Training eine große Priorität für diejenigen, die schmerzfrei zu ihrem Sport zurückkehren möchten, ohne Tage oder sogar Wochen auf die Erholung der Muskeln warten zu müssen. 

Laut einer Studie von Forschern aus Korea aus dem Jahr 2018 reduziert die Rotlichttherapie den oxidativen Stress (ein Ungleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien im Körper) in den Muskeln durch Veränderungen in den mitochondrialen metabolischen Energieprozessen. Wenn sie rotem Licht ausgesetzt sind, produzieren die Mitochondrien mehr Adenosintriphosphat (ATP). Dies führt zu einer erhöhten Zellproliferation, die wiederum die Sauerstoffversorgung des Gewebes erhöht. Diese Effekte führen zu weniger trainingsinduzierten Schäden an den Muskeln, was bedeutet, dass Sie länger, schneller und härter trainieren können.
Sind die Zellen mit Energie versorgt, führen sie ihre Funktionen effizienter aus. Die Forschung konnte bestätigen, dass dies zu weniger Muskelermüdung, Muskelwachstum und der Fähigkeit des Körpers, sich an erhöhte Trainigsbelastungen anzupassen, führen kann. Es wurde auch festgestellt, dass die Rotlichttherapie für Training und Muskelwachstum den beginnenden Muskelkater minimiert, d.h. den Schmerz und die Steifheit, die du 12 bis 72 Stunden nach deinem Training im Muskelgewebe spürst - die Art, bei der du sagst: "Ich spüre Muskeln dort, wo ich nichtmal wusste, dass ich welche habe!"

Ein weiterer Effekt der Rotlichtbestrahlung ist die Anregung des Blutflusses. Der erhöhte Blutfluss ist gleichbedeutend mit mehr Kapillaren. Mehr Kapillaren bedeuten mehr Nährstoffe und mehr Sauerstoff, die an die Zellen geliefert werden, sowie weniger Abfallstoffe, die die optimale Muskelfunktion und -erholung beeinträchtigen. 

Hochrangige Rugbyspieler nahmen 2016 an einer klinischen Studie teil, um die Auswirkungen der Photobiomodulation auf die Leistung und Erholung zu bestimmen. Die Studie beobachtete 12 Rugbyspieler während eines anaeroben Fitnesstests. Die Athleten zeigten signifikante Verbesserungen bei den Sprintzeiten und verzögerten das Einsetzen der tatsächlichen und wahrgenommenen Muskelermüdung. 

Wie Rotlicht bei der Heilung von Sportverletzungen hilft

Viele Menschen assoziieren vor allem Kontaktsportarten mit Verletzungen. Tatsache ist jedoch, dass auch andere Sportarten das Potential für Überlastungsschäden, Muskelverletzungen, Bindegewebsschädigungen, Nervenschmerzen oder Gelenkschmerzen mit sich bringen. 

Zu den häufigsten sportbedingten Verletzungen zählen die folgenden:

  • Laufen: Läuferknie, Schienbeinkantensyndrom, Achillessehnenentzündung, Iliotibialbandschmerzen (betrifft das Bindegewebe in Oberschenkel und Knie), Kniesehnenzerrungen, Plantarfasziitis und Stressfrakturen in den Füßen
  • Krafttraining: Schulterimpingement (oft als Schwimmerschulter bezeichnet), Verletzung der Patellasehne im Knie und Rückenverstauchungen und -zerrungen
  • Schwimmen: Schulter-Impingement-Syndrom (Schwimmerschulter), Schulterentzündung, Rotatorenmanschetten-Tendinitis oder -Risse, Knorpelrisse um die Schulter, Nackenschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken und Bizeps-Tendinitis
  • Tennis: Tennisarm, Knieverletzungen, Rotatorenmanschetten-Tendonitis, Handgelenkszerrungen, Rückenschmerzen und Achillessehnenzerrungen.

 All diese häufgen Sportverletzungen können erfolgreich mit Rotlichttherapie behandelt werden, insbesondere mit NIR-Licht, das tief in das Gewebe des Körpers eindringt.

Die heilungsfördernden Eigenschaften der Rotlichttherapie sind weitreichend.

Sie stimuliert die körpereigene Kollagenproduktion, was Knorpel und Sehnen stärkt und die Heilung von Sportverletzungen beschleunigen kann. Kollagen ist ein Protein, das am häufigsten mit einem gesunden Hautton in Verbindung gebracht wird, aber man sollte nicht vergessen, dass es auch ein wichtiger Baustein des Muskel- und Bindegewebes ist. Eine erhöhte Kollagenproduktion hilft bei der Reparatur von Mikrorissen in den Muskeln (eine Folge von intensivem Training, auch bekannt als der gute alte Muskelkater) oder größeren Verletzungen des Muskelgewebes, einschließlich stumpfen Traumata und Rissen.

Viele Menschen möchten nach einer Verletzung oder dem Übertraining ihren Sport so schnell wie möglich wieder aufnehmen. 2016 bewies eine Studie, dass das Nahe-infrarote Licht eine signifikante Beschleunigung der Muskelerholung nach nur wenigen Sitzungen bewirkte. Das Licht verbessert die Durchblutung, reduziert Entzündungsherde im Körper und lockert Muskelkrämpfe. Es stimuliert die zelluläre Reparatur und Regeneration indem es tief in Muskeln, Bindegewebe und sogar Knochen eindringt. Das rote Licht hilft weiterhin, tiefe Muskelgewebsquetschungen zu heilen, um die Schmerzen abzumildern und so die Sportler früher wieder zum Training zurück zu bringen. 

Aber wie und wann sollte man denn nun das rote Licht einsetzen?

Heutzutage muss für die Behandlung mit rotem und nahe infrarotem Licht längst kein Physiotherapeut aufgesucht werden und man muss kein Spitzensportler sein, um seinem Körper die wohltuende Behandlung mit Rotlicht zuzuführen. Alles, was man braucht ist ein hochwertiges LED-Gerät und 10 bis 20 Minuten Zeit pro Körperteil vor und/oder nach dem Training. Andere Hersteller empfehlen, das Warm Up und/oder das Cool Down vor dem rotem Licht auszuführen. Wir raten Ihnen stattdessen, sich diese Zeit extra zu nehmen um den empfohlenen Abstand von bis zu 15 cm nicht zu überschreiten. Natürlich muss es auf der nackten Haut und nicht durch die Kleidung hindurch angewendet werden. 

Vor einem Training

Die überzeugendsten Argumente scheinen für die Anwendung der Rotlichttherapie vor dem Training zu sprechen. Eine Meta-Analyse mehrerer Studien von brasilianischen Forschern aus dem Jahr 2015 kam zu dem Schluss, dass die Rotlichttherapie vor dem Training angewendet werden sollte. Eine signifikante Verbesserung wurde bei den Hauptzielen gesehen: Zeit bis zur Erschöpfung, Anzahl der Wiederholungen und beschleunigte Erholung nach dem Training.

Die Rotlichttherapie vor dem Krafttraining stand im Mittelpunkt einer Studie mit 48 männlichen Probanden. Über einen Zeitraum von 12 Wochen wurden einige Teilnehmer vor dem Training behandelt, einige danach, und die Kontrollgruppe wurde mit einem Placebo behandelt. Diejenigen, die vor dem Training mit Rotlichttherapie behandelt wurden, zeigten signifikante Veränderungen in Kraft und Muskelwachstum im Vergleich zu den Gruppen nach dem Training und der Placebogruppe. Die Forscher schlugen vor, dass Rotlicht auch bei der Rehabilitation nach Verletzungen helfen kann, wenn die Patienten ihre Kraft wiedererlangen müssen. Andere Studien zeigten ähnliche positive Resultate der Rotlichttherapie, zum Beispiel die erhöhte Belastungstoleranz und die verminderte Muskelermüdung.

Nach einem Training

Sich nach dem Training einer Lichttherapie-Sitzung auszusetzen ist ein bequemer Weg, um die Muskelheilung zu fördern und die Leistung zu verbessern.

In einer 2016 durchgeführten Studie mit Zwillingen fanden brasilianische Forscher heraus, dass die Stimulation der Quadrizeps-Muskeln mit rotem Licht unmittelbar nach dem Training zu einer Verringerung von Muskelschäden und -schmerzen führte und die Muskelmasse, die Erholung und die sportliche Leistung erhöhte.

Eine Studie aus dem Jahr 2011, an der 36 Männer als Anfänger oder mit mäßigen Bewegungsgewohnheiten teilnahmen, zeigte, dass eine Rotlichttherapie, die unmittelbar nach einer Beinpresse-Übung durchgeführt wird, die Muskelleistung im Vergleich zu einem reinen Krafttraining steigern kann.

Vor und nach einem Training

Die Anwendung von Rotlicht sowohl vor, als auch nach dem Training zeigt die besten Ergebnisse im Vergleich zu einer Einzelsitzung vor oder nach dem Training.

2018 nahmen 77 gesunde Probanden an einer 3-monatigen Studie zum Laufbandtraining teil. Die Probanden wurden in zufällig in 4 Gruppen aufgeteilt: solche, die vorher UND nachher bestrahlt wurden, solche, die nur vorher ODER nur nachher mit wirkungvollen roten Wellenlängen bestrahlt wurden und solche, die keine Bestrahlung mit rotem, sondern lediglich eine Placebo-Bestrahlung erhielten. Die Messungen wurden vor dem Start und erneut nach 4, 8 und 12 Wochen durchgeführt.

Der erste Faktor, der bewertet wurde, war die Zeit bis zur Erschöpfung; die sekundären Faktoren umfassten Sauerstoffaufnahme und Körperfett. Teilnehmer, die vor und nach dem Laufbandtraining Rotlicht erhielten, sahen einen signifikanten Anstieg der Zeit bis zur Erschöpfung und der Sauerstoffaufnahme und bei vermindertem Körperfettanteils gegenüber der reinen Trainingsgruppe; aber auch einen größeren Anstieg dieser Parameter gegenüber der Rotlicht-vor- und Rotlicht-nach-Gruppe.

Rotlicht revolutioniert deine sportliche Leistung

Eine Meta-Analyse der Rotlichttherapie für die sportliche Leistung kam zu dem Schluss, dass vor dem Training der optimale Zeitpunkt für die Anwendung der Behandlung ist, um die Leistung zu verbessern, trainingsbedingte Muskelgewebeschäden zu verhindern und die Erholung von Kraft und Funktion nach dem Training zu verbessern.

Aber auch die Rotlichttherapie nach dem Training bietet zahlreiche Vorteile. Sie kann die Heilung von Sportverletzungen fördern und bei der körperlichen Rehabilitation und Erholung von chronischen Gelenkschmerzen helfen.

So steht die Photobiomodulation an der Spitze einer Revolution in der sportlichen Leistungsfähigkeit und der allgemeinen Verbesserung der Gesundheit. Zahlreiche klinische Studien konnten beweisen, dass die Nutzung des roten und nahe infraroten Lichts in Verbindung mit Fitness-, Kraft-, Ausdauertraining oder einer sonstigen Sportart geschieht, die schnellsten und tiefgreifendsten Fortschritte der Fitness herbeiführt. 

Jetzt, da du die Vorteile der Rotlichttherapie vor und nach dem Training kennst, kannst du deine leistungsstarken Nano Geräte sicher nutzen, um deine Fitness- und Sportziele zu erreichen - und zu übertreffen. Wenn noch Fragen offen geblieben sind, freuen wir uns über einen Kommentar unter diesem Artikel. Alternativ sind wir auch ständig in den sozialen Netzwerken online - um eure Fragen aus erster Hand und schnell zu beantworten!

__________________________________________

Die Nano-Rotlicht-Therapie ist ein risikoarmes, allgemeines Wellness-/Fitnessprodukt. Die in diesem Artikel zur Verfügung gestellten Informationen dienen nur der Aufklärung und sind nicht dazu gedacht, die Sicherheit oder Wirksamkeit von Nano-Rotlichtgeräten zu unterstützen. Die in diesem Artikel und auf dieser Website bereitgestellten Informationen dienen nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten, sind kein Ersatz für die Konsultation eines zugelassenen medizinischen Anbieters und sollten nicht als medizinischer Rat verstanden werden.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.