Rotlichttherapie - dein 10 bis 20 Minuten Zeit-Geschenk

Zwei Hände im Vordergrund die einander eine Uhr reichen, im Hintergrund eine Familie am Strand

Liebe Freunde der gepflegten regelmäßigen Rotlichtbestrahlung. Wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, 10 bis 20 Minuten Zeit für deine Rotlichttherapie in den Alltag zu integrieren, umso begeisterter sind wir bei Nano davon wie einfach es ist, diese 10 bis 20 Minuten am Tag für dich zu nutzen und Dinge zu erledigen, die du sonst eher aufschiebst. 

Generell empfehlen möchten wir aber zuerst eines: Rotlicht ist Therapie. Nicht umsonst sprechen wir bei der Photobiomodulation auch von Rotlichttherapie. Therapien sind Behandlungen, die darauf abzielen, Krankheiten und Verletzungen positiv zu beeinflussen - das klappt, davon gehen wir ganz fest aus, am besten, wenn du dich voll und ganz auf die Bestrahlung einlässt und dir dieses Zeitfenster bewusst freihältst, um dich zurück auf deinen Körper und das Hier und Jetzt zu besinnen. Dazu machst du es dir vor deinem Gerät bequem, richtest die zu behandelnde Stelle in Richtung deines Rotlichtstrahlers, schließt die Augen und fängst an deinen Körper von Fuß bis Kopf zu entspannen. Du hast ein großes Ganzkörpergerät zuhause? Perfekt, umso leichter wird es dir fallen, dich bei deiner Bestrahlung voll zu entspannen. 

9 Dinge, die du während deiner Rotlicht-Therapie tun kannst

Wenn du besonders lichtempfindlich bist und/oder vor kurzem eine Operation am Auge hattest solltest du darauf verzichten, die Augen während der Bestrahlung zu öffnen und vorab definitiv mit einer medizinischen Fachkraft über die Rotlichttherapie sprechen. Wir empfehlen dir, während der Lichtbestrahlung die mitgelieferte Schutzbrille zu tragen. Auch kann es bei manchen Menschen vorkommen, dass diese sich aufgrund des hellen Lichts unwohl fühlen, auch diesen möchten wir nahelegen, die Schutzbrille für die Dauer der Bestrahlung anzulegen. 

Aus rein rechtlicher Sicht raten wir natürlich allen Benutzern der Rotlichtbestrahlung zur Verwendung einer adäquaten Schutzbrille - besonders bei Bestrahlung der Rückseite oder des Unterkörpers könnte die Verwendung jener allerdings weniger wichtig sein. Egal ob mit oder ohne Schutzbrille, wir haben im folgenden 9 Dinge zusammengefasst, die sich hervorragend während deines 10 bis 20-minütigen Zeitfensters erledigen lassen oder einfach wunderbar zu einer gepflegten Rotlichtsitzung passen!

1) Organisieren

Nehme das rote Licht als deinen roten Faden und versuche dich zu organisieren. Versuche dabei nicht, dir deiner Aufgaben und Termine für die nächsten Tage im Kopf bewusst zu werden, sondern schreibe sie dir ganz klassisch in deinen Kalender oder auf ein Blatt Papier. Diese Sachen aufzuschreiben, hilft dir dabei, dich zu fokussieren und mit neuer Kraft alle Aufgaben zu bewältigen.

2) Stretching

Es ist durchaus beliebt, vor dem Rotlichtstrahler ein leichtes Workout abzuhalten oder einige Yoga-Übungen auszuführen. Realistisch gesehen ist es bei diesen Übungen jedoch weniger wahrscheinlich, dass ein konstanter Abstand von 15 bis 30 cm eingehalten werden kann, da viele der Übungen mit Bewegungen kombiniert sind. Wir empfehlen daher lieber, die Rotlichtbestrahlung auf den Anfang oder das Ende eines Workouts zu legen und das Stretching mit der Photobiomodulation zu verbinden um den nötigen Abstand zu halten. Als extra Pluspunkt belohnt dich die Bestrahlung mit dem rotem und nahe-infraroten Licht mit einer erhöhten Durchblutung deiner Muskeln, was sowohl auf das Warm-Up, als auch in der anfangenden Regenerationsphase nach dem Training einen positiven Effekt hat. 

3) Musik hören

Jetzt mal ehrlich! Kommst du heutzutage noch dazu, so viel Musik zu hören, wie du eigentlich gerne würdest? Oder vergehen auch bei dir manchmal Wochen, bis du endlich wieder die Gelegenheit hast, deiner liebsten Musik zu lauschen oder neue Musik zu entdecken? So muss das nicht sein! Schaffe mit deiner Rotlichttherapie ein Ritual: suche dir dazu die für dich passende Musik aus, stelle dir ein Musikgerät (oder dein Smartphone) neben deinen Rotlichtstrahler und nutze dein Zeitfenster für 2 bis 4 deiner persönlichen Lieblingssongs! 

4) Lesen

Egal ob Krimi oder Roman, ebook oder Zeitschrift, Pixi-Buch oder Brockhaus, wenn du deine Zeit gerne mit Lesen verbringst, ist die Rotlichttherapie eine ideale Möglichkeit für eine kurze Auszeit aus der realen Welt. Lege dir neben deinem Gerät deinen Lesestoff bereit und wenn du soweit bist, tauche ab in die Welt der Buchstaben und Wörter und bringe deinen Kopf auf nur einen Gedanken: LESEN. Du wirst dich wundern, wie schnell die Sitzungszeit abgelaufen ist und dich definitiv auf deine nächste Rotlichtsitzung freuen, wenn du endlich dort weiterlesen kannst, wo du vor kurzem gestoppt hast. 

5) Wasserchallenge

Wusstest du, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass du im Moment dehydriert bist? Dehydrierung betrifft bis zu 75% der Weltbevölkerung und kann zu allerhand gesundheitlicher Probleme wie chronischer Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gelenksschmerzen beitragen und viele andere Probleme in Bezug auf die Verdauung, die Aufnahme von Nährstoffen und der Zellenergie auslösen. Um dem entgegen zu wirken, versuch es doch mal mit der Wasserchallenge. Wann auch immer du dir Zeit für deine Rotlichtsitzung nimmst, stelle dir vorher eine Flasche Wasser mit ca. 1 Liter Inhalt bereit und versuche während der 5-20 Minuten, die dein Licht leuchtet, die ganze Flasche Wasser auszutrinken. 

6) PowerNap

Okay okay, zugegeben, für Menschen die Ihre Session direkt am Morgen oder spät am Abend abhalten, mag dieser Tipp vielleicht nichts sein, aber denjenigen unter euch, die die Session für die Extraportion Energie nutzen möchten und sich mithilfe der Bestrahlung durch den müden Tag helfen wollen, können wir nur empfehlen: TUT ES! Und treibt es auf die Spitze! Schonmal was von PowerNap gehört? Wenn du kannst, versuche während deiner wärmenden Bestrahlung einzuschlafen. Nach 10 bis 20 Minuten wirst du (vermutlich) durch die erlöschenden Lichter (und die plötzliche Dunkelheit und Kälte) von selbst wieder aufwachen, zurück im Tag mit neuer Energie dank Rotlicht und einer Mütze Schlaf. 

 

Dies war es an dieser Stelle mit unseren Tipps, für dein 10 Minuten Rotlicht-Zeitgeschenk. Wir hoffen Sie gefallen dir und du kannst einige davon bei deinen nächsten Sitzungen selbst testen. Auf Instagram gibt es übrigens einen ganze Beitragsserie zum Thema "Rotlichttherapie maximieren" - dort findest du weitere Ideen (wie Atemübungen) die du während deiner Therapiesitzung tun kannst und Möglichkeiten die Effekte deiner Photobiomodulation zu maximieren. 

Haben wir etwas vergessen? Nutzt du deinen Strahler etwa einfach im Büro oder während der Abendroutine im Bad? Ab damit in die Kommentare! Wir freuen uns, auf eure Ideen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.